Die Oberförsterei Pfeilswalde/ Strzałowo erhielt ihren Namen zu Ehren des Oberforstrats Wilhelm Pfeil, der 1830 die renommierte Forstakademie in Eberswalde gegründet hatte und ihr erster Direktor war. Er prägte ganz entscheidend die noch junge Forstwissenschaft, legte großen Wert auf die enge Verbindung der Forst- und Waldwirtschaft zur Nationalökonomie und gehört zu den hochgelobten „Forstlichen Klassikern“.

Auf dem kleinen Friedhof am Großen Maitz See in der Nähe der Oberförsterei Strzałowo/ Pfeilswalde befindet sich das Grab der ersten Frau Wiecherts, Meta (1890 - 1929), einer Tochter des Försters Mittelstädt von der Försterei Lisuhnen, sowie dem gemeinsamen Sohn Ernst Edgar, der nur einen Tag alt geworden ist (1917). Rechts befindet sich das Grab der verstorbenen Försterfrau aus Strzałowo/ Pfeilswalde, Elisabeth Hoffmann, geborene Seyler, die  im Alter von 21 Jahren gestorben ist.

 

Text.: M. Grygo

 

https://www.ostpreussen.net/ostpreussen/orte.php?bericht=119&_l=2

http://genwiki.genealogy.net/Pfeilswalde

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=eOzLENT9x3E

 

 

Am Großen Maitz See

01 January 2020

barbara.willan@gmail.com      

  1. pl
  2. de

Zrobione w WebWave CMS

Kontakt:

mail: barbara.willan@gmail.com

tel. 606 680 218 

ul. Prosta 17/3

10 - 029 Olsztyn

Webmaster: Ewa Dulna